Inhalt:

(A) Zielsetzung und rechtliche Grundlage
(B) Datenschutzerklärung
(C) Nutzungsbedingungen

(A) Zielsetzung und rechtliche Grundlage

Die Technische Universität Darmstadt (vormals Technische Hochschule Darmstadt) versteht Innovation und Transfer als integrale Bestandteile von Forschung und Studium. Innovation und Transfer leben von einem intensiven wechselseitigen Austausch der Universität mit geeigneten Partnern in Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft. Ehemalige (Alumni1 ) der TU Darmstadt können in besonderer Weise als Brückenköpfe der Vernetzung und als Impulsgeber im Austausch der TU Darmstadt mit Partnern aus Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft fungieren. Darüber hinaus strebt die TU Darmstadt an, ihre Mitglieder von Anfang an sozial zusammenzuführen und zu vernetzen.
Mit dem Alumni- und Karriere-Netzwerks bezweckt die TU Darmstadt die weltweite Vernetzung ihrer Mitglieder (vor allem Studierende, Beschäftigte, Gäste) mit den ehemaligen Studierenden, Promovierenden, Habilitand*innen, Gastwissenschaftler*innen, Gaststudierenden (Alumni) sowie mit ausgewählten Netzwerkpartnern und Ehrenmitgliedern der TU Darmstadt sowie sonstigen mit der Universität verbundenen Personen.

Rechtliche Grundlage ist das Hessische Hochschulgesetz, das die Aufgaben aller Hochschulen wie folgt definiert: Die Hochschulen …

  • „bleiben in Verbindung zu ihren Absolventinnen und Absolventen und fördern die Vereinigung Ehemaliger“, [§ 3 (6)]
  • „bereiten auf berufliche Aufgaben vor“, [§ 3 (2)]
  • „berücksichtigen die besonderen Bedürfnisse ausländischer Studierender und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und fördern deren Integration in allen Bereichen der Hochschule“. [§ 3 (2)]

Um diese Aufgaben wahrzunehmen, betreibt die TU Darmstadt

  • Web-Unterseiten zu den Themen
    Alumni auf https://www.tu-darmstadt.de/alumni und
    Career Services auf www.tu-darmstadt.de/career-services>
  • sowie

  • ein gemeinsames interaktives, webbasiertes Netzwerk-Portal
    auf https://alumni.tu-darmstadt.de,
    im Folgenden kurz „Alumni- und Karriere-Netzwerk“.
    Das Alumni- und Karrierenetzwerk entspricht in seiner Funktionalität gängigen Sozialen Netzwerken bzw. Business-Netzwerken. Ein Nutzerprofil steht jedoch exklusiv Mitgliedern, Alumni und Netzwerkpartnern der TU Darmstadt zur Verfügung.
  • Auf der Webseite der TU Darmstadt finden sich frei zugängliche Informationen für die breite Öffentlichkeit. Sind Sie bei uns registriert, können Sie auf Inhalte und Leistungen zugreifen, die wir nur registrierten Nutzer*innen anbieten.

    (B) Datenschutzerklärung

    (1) Nutzer*innen

    Die Registrierung im Alumni- und Karriere-Netzwerk ist ausschließlich Mitgliedern der TU Darmstadt oder Personen mit einem nachweisbaren Bezug zur TU Darmstadt vorbehalten. Hierbei handelt es sich um aktuelle sowie alle ehemalige Studierende, Promovierende, Habilitand*innen, Gastwissenschaftler*innen, Gaststudierende, Beschäftigte und Ehrenmitglieder der TU Darmstadt.

    Netzwerkpartner der TU Darmstadt erhalten ihren Zugang ausschließlich über die Netzwerk-Administration, basierend auf einem schriftlichen Kooperationsvertrag.

    Im Folgenden sind mit dem Begriff „Nutzer*innen“ alle Personen gemeint, die über ein Nutzerprofil im Alumni- und Karriere-Netzwerk verfügen, entweder über eigenständige Registrierung oder über Import aus einer anderen TU-internen Datenquelle (z.B. Vorgänger-Version des Alumni- und Karriere-Netzwerks, Adress-Bestand eines Fachbereichs oder zentrales Campus-Management-System TUCaN).

    Bei Registrierung im Alumni- und Karriere-Netzwerk erfolgt die Einwilligung in die Datenschutzerklärung und damit die Zustimmung, dass personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen (vgl. Ziffer 2).

    Nutzer*innen können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Sämtliche personenbezogenen Daten werden bis zum Widerruf gespeichert (vgl. Ziffer 8). Dies hat eine Löschung des Nutzerprofils zur Folge.

    (2) Personenbezogene Daten

    (2.1) Pflichtangaben zu Ihrer Person

    Für die Verifizierung der Zugehörigkeit zur TU Darmstadt werden so wenig personenbezogene Pflichtangaben wie nötig erhoben und verarbeitet. Bei der Registrierung werden folgende Daten über eine gesicherte Verbindung verpflichtend abgefragt:

    • Anrede
    • Vorname und Nachname
    • Geburtsdatum
    • Wohnort
    • E-Mail-Adresse
    • Verbindung zur TU Darmstadt (z.B. Fachbereich, Studiengang, Studienbeginn, Abschlussjahr)

    Studien- und Kontaktdaten von Studierenden werden automatisch aus dem zentralen Campus-Management-System TUCaN in das Alumni- und Karriere-Netzwerk übertragen und dort gespeichert. Dabei handelt es sich um Anrede, Vorname und Nachname, Geburtsdatum, studentische E-Mail-Adresse, Studiengang, Fachbereich. Diese importierten Daten sind als „Inaktives Profil“ ausschließlich sichtbar für Administrator*innen der Technischen Universität Darmstadt. Im Folgenden werden diese Mitarbeitenden als „die Netzwerk-Administration“ zusammengefasst. Ferner können im Zuge der Software-Wartung und des Supports Daten auch von der Software-Anbieterin NewDefinition GmbH (vgl. Ziffer 3) eingesehen werden.

    Nach Einladung werden bei erstmaliger Anmeldung im Alumni-Portal (Login) diese Daten durch die Studierenden selbst vervollständigt und aktualisiert, das Profil ggf. sichtbar gemacht oder gelöscht.

    (2.2) Optionale Angaben zu Ihrer Person

    In ihrem persönlichen Nutzerprofil können Nutzer*innen neben den Pflichtangaben viele freiwillige Angaben, die das Netzwerken oder auch die Stellensuche erleichtern, ergänzen, so z. B. ein Profilfoto oder Angaben zum Lebenslauf. Sie können veraltete oder fehlerhafte Angaben jederzeit eigenständig berichtigen.

    Differenzierte Sichtbarkeits- und Kontakteinstellungen für das eigene Profil ermöglichen einen differenzierten Umgang mit der eigenen Privatsphäre.

    (2.3) Sichtbarkeit im Alumni- und Karriere-Netzwerk

    Wenn Nutzer*innen sich für das Alumni- und Karriere-Netzwerk selbst registrieren, wird das Nutzerprofil nach Freischaltung durch die Netzwerk-Administration für alle Nutzer*innen sichtbar. Nutzer*innen können jederzeit in der Privatsphären-Einstellung selbst Änderungen vornehmen.

    Mit Studierendendaten, die aus dem zentralen Campus-Management-System TUCaN importiert werden, werden ausschließlich „Inaktive Profile“ angelegt. Diese können durch Annahme einer Einladung der Nutzer*innen oder durch die Netzwerk-Administration aktiviert werden.

    Allen Nutzer*innen ist es möglich, bestehenden Gruppen (Communities) beizutreten. Jede Gruppe verfügt über eine Gruppenadministration. Diese entscheidet, ob die Gruppe innerhalb des Netzwerks öffentlich oder nur für einen ausgewählten Personenkreis zugänglich/sichtbar ist.

    Nutzer*innen, die selbst eine Gruppe gründen möchten, wenden sich hierfür an die Netzwerk-Administration.

    (2.4) Zusätzliche Pflichtangaben für die Anmeldung zu Veranstaltungen

    Bei der verbindlichen Anmeldung für eine Veranstaltung des Alumni- und Karriere-Netzwerks müssen ggfs. zusätzliche Pflichtangaben gemacht werden. Je nach Art der Veranstaltung können diese Felder variieren, z. B. Upload eines Dokuments (u. a. den Lebenslauf für CV¬-Checks) oder Anzahl und Alter von Begleitpersonen.

    (3) Art, Zweck und Ort der Verarbeitung von Nutzer*innendaten

    Die personenbezogenen Daten der Nutzer*innen werden von der TU Darmstadt erhoben, im webbasierten Portal des Alumni- und Karriere-Netzwerk gespeichert und im Weiteren verarbeitet und genutzt.

    Zweck des Alumni- und Karriere-Netzwerks ist die Pflege der Beziehungen zwischen der TU Darmstadt und ihren Mitgliedern bzw. die Vernetzung ihrer Mitglieder und Alumni. Die Nachkontaktpflege beinhaltet neben Einladungen und Informationen aus der TU Darmstadt (z.B. ein Newsletterangebot ggf. auch durch den ehemaligen Fachbereich, Einladung zu Veranstaltungen, Einladung zu Gruppen, Umfragen rund um die TU Darmstadt) auch Angebote sich als Alumni zu engagieren, z. B. zur Begleitung Studierender als Mentor*innen. Für weitere Informationen siehe (A) Zielsetzung und rechtliche Grundlage.

    Für die Umsetzung nutzt die TU Darmstadt eine Alumni-Management-Software-Lösung. Das webbasierte Portal wird als Saas (Software as a Service) von der NewDefinition GmbH zur Verfügung gestellt und technisch betreut. Die Details regelt ein Auftragsverarbeitungsvertrag nach § 11 BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) sowie EU-DSGVO (Europäische Datenschutzgrundverordnung). Die NewDefinition GmbH hat ihren Sitz in der Wilhelmstr. 60a, 65183 Wiesbaden, Deutschland. Die Speicherung der Daten erfolgt auf Servern der Hetzner Online GmbH, Industriestr. 25, 91790 Gunzenhausen, Deutschland.

    Die Behandlung sämtlicher personenbezogener Daten unterliegt den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere dem TMG (Telemediengesetz) und dem HDSIG (Hessisches Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz).

    (4) Keine Weitergabe von Daten der Nutzer*innen an Dritte

    Die TU Darmstadt gibt Daten der Nutze*innen nicht an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon ist die Übermittlung der Daten innerhalb der TU Darmstadt.

    Eine Ausnahme bilden nur solche Fälle, in denen eine gesetzliche Verpflichtung zur Weitergabe besteht, z.B. gemäß § 14 (2) TMG (Telemediengesetz) bei Anfragen von Strafverfolgungsbehörden und sonstigen staatlichen Einrichtungen, die mit entsprechenden Befugnissen ausgestattet sind.

    (5) Datenübermittlung ins Ausland

    Die TU Darmstadt pflegt das Alumni- und Karriere-Netzwerk gemäß § 3 (7) HHG als lebendiges, internationales Netzwerk, mit dem Ziel, Studierende, Wissenschaftler*innen und Ehemalige aus aller Welt zu verbinden, vgl. (A) Zielsetzung und rechtliche Grundlage. Alle Nutzer*innen können auch aus dem Ausland auf das webbasierte Alumni- und Karriere-Netzwerk zugreifen.

    (6) Protokollierung von Nutzeraktivitäten

    Über das Alumni- und Karriere-Netzwerk wird aus verwaltungstechnischen und datenschutzrechtlichen Gründen systemseitig automatisch erfasst und dauerhaft gespeichert, welche/r Nutzer*in wann welche Aktivitäten durchgeführt hat. Dabei handelt es sich um

    • Logins (Anmeldungen im Alumni-Portal)
    • Profil-Updates durch Nutzer\*innen oder die Administration
      (z.B. Adress-Aktualisierungen oder Passwortabfragen)
    • Einwilligungsmanagement
      (Bestätigung von Datenschutzerklärung, Nutzungsbedingungen, Einwilligung über den Erhalt von Informationen und Einladungen)

    Diese Daten dienen außerdem der statistischen Auswertung zu Evaluierungszwecken hinsichtlich der Portalnutzung. Die Daten für statistische Auswertung sind abstrahiert. Rückschlüsse auf einzelne Personen sind nicht möglich.

    (7) Empfang von Informationen und Einladungen

    Alle Nutzer*innen des Alumni- und Karriere-Netzwerks erhalten administrative Informationen in Form automatisierter E-Mails.

    Nutzer*innen können zudem Informationen individuell abonnieren und auch eigenständig wieder abbestellen.
    Nutzer*innen, die sich als Mitglied einer Gruppe anmelden, erhalten ggf. nach Bestellung einen Gruppennewsletter.

    (8) Cookie-Hinweise

    Bei Anmeldung auf der Website wird lediglich ein systemrelevanter Cookie gesetzt, der keine Daten nach außen weitergibt, aber für die Funktionalität der Website erforderlich ist. Der Status der Anmeldung wird durch den systemrelevanten Cookie verwaltet und dient zur Identifizierung der Nutzer*innenprofile.

    (9) SSL-Verschlüsselung

    Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS.

    (10) Newsletter

    (10.1) Art und Zweck der Verarbeitung

    Wenn Sie einen Newsletter abonnieren, werden die dafür von Ihnen angelegten Daten ausschließlich dazu verwendet, Ihnen den Newsletter per E-Mail zuzustellen. Die Angabe Ihres Namens erfolgt, um Sie im Newsletter persönlich ansprechen zu können und ggf. zu identifizieren, falls Sie von Ihren Rechten als Betroffener Gebrauch machen wollen.

    Für den Empfang des Newsletters ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse ausreichend. Bei der Anmeldung zum Bezug unseres Newsletters werden die von Ihnen angegebenen Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet. Abonnenten können auch über Umstände per E-Mail informiert werden, die für den Dienst oder die Registrierung relevant sind (bspw. Änderungen des Newsletterangebots oder technische Gegebenheiten).

    Für eine wirksame Registrierung benötigen wir eine valide E-Mail-Adresse. Um zu überprüfen, dass eine Anmeldung tatsächlich durch den Inhaber einer E-Mail-Adresse erfolgt, setzen wir das „Double-opt-in“-Verfahren ein. Hierzu protokollieren wir die Bestellung des Newsletters, den Versand einer Bestätigungsmail und den Eingang der hiermit angeforderten Antwort. Weitere Daten werden nicht erhoben. Die Daten werden ausschließlich für den Newsletterversand verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

    (10.2) Rechtsgrundlage

    Auf Grundlage Ihrer ausdrücklich erteilten Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), übersenden wir Ihnen regelmäßig unseren Newsletter bzw. vergleichbare Informationen per E-Mail an Ihre angegebene E-Mail-Adresse.

    Die Einwilligung zur Speicherung Ihrer persönlichen Daten und ihrer Nutzung für den Newsletterversand können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In jedem Newsletter findet sich dazu ein entsprechender Link. Außerdem können Sie sich jederzeit auch direkt auf dieser Website abmelden oder uns Ihren Widerruf über die am Ende dieser Datenschutzhinweise angegebene Kontaktmöglichkeit mitteilen.

    (10.3) Empfänger

    Empfänger der Daten ist die NewDefinition GmbH, Wiesbaden als Auftragsdatenverarbeiter.

    (10.4) Speicherdauer

    Die Daten werden in diesem Zusammenhang nur verarbeitet, solange die entsprechende Einwilligung vorliegt. Danach werden sie gelöscht.

    (10.5) Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

    Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig, allein auf Basis Ihrer Einwilligung. Ohne bestehende Einwilligung können wir Ihnen unseren Newsletter leider nicht zusenden.

    (11) Verwendung von Google Maps

    (11.1) Art und Zweck der Verarbeitung:

    Auf dieser Webseite nutzen wir das Angebot von Google Maps. Google Maps wird von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (nachfolgend „Google“) betrieben. Dadurch können wir Ihnen interaktive Karten direkt in der Webseite anzeigen und ermöglichen Ihnen die komfortable Nutzung der Karten-Funktion.

    Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Google-Datenschutzhinweisen entnehmen. Dort können Sie im Datenschutzcenter auch Ihre persönlichen Datenschutz-Einstellungen verändern.

    Ausführliche Anleitungen zur Verwaltung der eigenen Daten im Zusammenhang mit Google-Produkten finden Sie hier.

    (11.2) Rechtsgrundlage:

    Rechtsgrundlage für die Einbindung von Google Maps und dem damit verbundenen Datentransfer zu Google ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

    (11.3) Empfänger:

    Durch den Besuch der Webseite erhält Google Informationen, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Webseite aufgerufen haben. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob keine Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet.

    Wenn Sie die Zuordnung in Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons bei Google ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechter Gestaltung seiner Webseite. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Webseite zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richten müssen.

    (11.4) Speicherdauer:

    Wir erheben keine personenbezogenen Daten, durch die Einbindung von Google Maps.

    (11.5) Drittlandtransfer:

    Google verarbeitet Ihre Daten in den USA und beruft sich auf die EU Standard-Vertragsklauseln. Die EU Standard - Vertragsklauseln allein sind laut einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 16.07.2020 (C-311/18, Schrems II) nicht ausreichend, um eine Datenübertragung in die USA zu decken. Dies ist nur möglich, wenn die EU Standard-Vertragsklauseln durch zusätzliche Absicherungen verstärkt werden. Google hat das nicht getan. Wenn Sie die Website trotzdem benutzen, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenübertragung auf unsicherer rechtlicher Grundlage.

    (11.6) Widerruf der Einwilligung:

    Wenn Sie nicht möchten, dass Google über unseren Internetauftritt Daten über Sie erhebt, verarbeitet oder nutzt, können Sie in Ihrem Browsereinstellungen JavaScript deaktivieren. In diesem Fall können Sie unsere Webseite jedoch nicht oder nur eingeschränkt nutzen.

    Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich:

    Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig, allein auf Basis Ihrer Einwilligung. Sofern Sie den Zugriff unterbinden, kann es hierdurch zu Funktionseinschränkungen auf der Website kommen.

    (12) Eingebettete YouTube-Videos

    (12.1) Art und Zweck der Verarbeitung:

    Auf einigen unserer Webseiten betten wir YouTube-Videos ein. Betreiber der entsprechenden Plugins ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA (nachfolgend „YouTube“). Wenn Sie eine Seite mit dem YouTube-Plugin besuchen, wird eine Verbindung zu Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird YouTube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, kann YouTube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuzuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

    Wird ein YouTube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzerverhalten sammeln.

    Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch YouTube erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters, Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre (https://policies.google.com/privacy).

    (12.2) Rechtsgrundlage:

    Rechtsgrundlage für die Einbindung von YouTube und dem damit verbundenen Datentransfer zu Google ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

    (12.3) Empfänger:

    Der Aufruf von YouTube löst automatisch eine Verbindung zu Google aus.

    (12.4) Speicherdauer und Widerruf der Einwilligung:

    Wer das Speichern von Cookies für das Google-Ad-Programm deaktiviert hat, wird auch beim Anschauen von YouTube-Videos mit keinen solchen Cookies rechnen müssen. YouTube legt aber auch in anderen Cookies nicht-personenbezogene Nutzungsinformationen ab. Möchten Sie dies verhindern, so müssen Sie das Speichern von Cookies im Browser blockieren.

    Weitere Informationen zum Datenschutz bei „YouTube“ finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

    (12.5) Drittlandtransfer:

    Google verarbeitet Ihre Daten in den USA und beruft sich auf die EU Standard-Vertragsklauseln. Die EU Standard - Vertragsklauseln allein sind laut einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 16.07.2020 (C-311/18, Schrems II) nicht ausreichend, um eine Datenübertragung in die USA zu decken. Dies ist nur möglich, wenn die EU Standard-Vertragsklauseln durch zusätzliche Absicherungen verstärkt werden. Google hat das nicht getan. Wenn Sie die Website trotzdem benutzen, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenübertragung auf unsicherer rechtlicher Grundlage.

    Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich:

    Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig, allein auf Basis Ihrer Einwilligung. Sofern Sie den Zugriff unterbinden, kann es hierdurch zu Funktionseinschränkungen auf der Website kommen.

    (13) Löschen des Nutzerprofils

    (13.1) Löschen des persönlichen Profils durch die Nutzer*innen

    Nutzerinnen können ihr Profil jederzeit selbst löschen oder über die Netzwerk-Administration löschen lassen. Nutzerinnen können ab diesem Zeitpunkt keine Veranstaltungen, Services und Newsletter mehr buchen oder stornieren. Im Alumni- und Karriere-Netzwerk veröffentlichte Beiträge werden entweder gelöscht oder anonymisiert.

    Es kann aufgrund der im Zwischenspeicher (Cache) vorgehaltenen Daten vorkommen, dass die Nutzerdaten nach Löschung des Nutzerprofils noch kurzzeitig verfügbar sind. Die TU Darmstadt behält sich vor, im Bedarfsfall (z. B. zur Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen bei einem Verstoß) die Daten vorerst weiter zu speichern.

    Die Profile von Nutzer*innen, die aufgrund fehlender oder falscher Informationen nicht mehr von der Netzwerk-Administration kontaktiert werden können, werden gelöscht.

    (13.2) Löschung des persönlichen Profils durch die Netzwerk-Administration

    Wenn keinerlei Kontakt zur TU Darmstadt und/oder eine Löschung aller personenbezogenen Daten gewünscht wird, muss dies schriftlich mitgeteilt werden

    • per E-Mail an alumni@tu-darmstadt.de oder
    • per Post (Adresse siehe Ziffer 14).

    Die Löschung eines Nutzerkontos ist vollständig und unwiderruflich. Es besteht dann keine Möglichkeit, die Löschung der Daten für die Nutzer*innen oder deren Erben nachzuweisen. Ebenfalls besteht keine Möglichkeit, einen künftigen Import aus einer anderen TU-internen Datenquelle (z.B. Adress-Bestand eines Fachbereichs oder zentrales Campus-Management-System TUCaN) auszuschließen.

    (14) Auskunftsrecht und Kontakt

    Die registrierten Nutzer*innen des Alumni- und Karriere-Netzwerks haben das Recht, entsprechend § 13 (8) TMG (Telemediengesetz) bzw. Art. 15 DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) oder § 52 HDSIG (Hessisches Datenschutz-und Informationsfreiheitsgesetz) jederzeit und unentgeltlich Auskunft über die im Alumni- und Karriere-Netzwerk zu ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten.

    Diese wesentlichen Daten sind nach Anmeldung jederzeit im eigenen Nutzerprofil einsehbar.

    Ein offizielles Auskunftsersuchen ist schriftlich per Post zu richten an:

    Technische Universität Darmstadt
    Alumni-Management
    Karolinenplatz 5, 64289 Darmstadt, Deutschland
    oder per Mail an: alumni@tu-darmstadt.de

    Möchten Nutzer*innen zudem Auskunft über die Daten erhalten, die in anderen Dezernaten, Stabsstellen oder dezentral in Fachbereichen der TU Darmstadt zu ihrer Person gespeichert sind, wenden sie sich per Post an den Datenschutzbeauftragten der TU Darmstadt:

    Technische Universität Darmstadt
    Der behördliche Datenschutzbeauftragte
    Karolinenplatz 5, 64289 Darmstadt, Deutschland
    oder per Mail an: datenschutz@tu-darmstadt.de

    Weitere Informationen dazu finden Sie hier:
    https://www.intern.tu-darmstadt.de/dez_ii/hochschulrecht/datenschutz_dez_ii/index.de.jsp

    (15) Änderungen der Datenschutzerklärung

    Inhalte und Funktionen des Alumni- und Karriere-Netzwerks werden ständig weiterentwickelt und verbessert. Dementsprechend wird diese Datenschutzerklärung angepasst und aktualisiert. Nutzer*innen werden über Änderungen informiert.

    Die jeweils aktuelle Version kann jederzeit unter der URL
    https://alumni.tu-darmstadt.de/datenschutz/

    eingesehen und ausgedruckt werden.

    (16) Kontakt für weitere Fragen

    Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu dieser Datenschutzerklärung an:

    Technische Universität Darmstadt
    Alumni-Management
    Karolinenplatz 5, 64289 Darmstadt, Deutschland
    oder per Mail an: alumni@tu-darmstadt.de

    Stand: 01. Februar 2021

    (C) Nutzungsbedingungen

    (1) Geltungsbereich

    Diese Nutzungsbedingungen gelten für die Nutzung des webbasierten Portals des Alumni- und Karriere-Netzwerks der Technischen Universität Darmstadt (https://alumni.tu-darmstadt.de) und aller zugehörigen Unterseiten (im Folgenden kurz „Alumni-Portal“).

    Zweck des Alumni-Portals ist, den Kontakt zwischen den Mitgliedern, Einrichtungen und Gruppen der TU Darmstadt und ihren Alumni sowie ausgewählten Netzwerkpartnern zu erhalten und zu vertiefen, vgl. (A) Zielsetzung und rechtliche Grundlage.

    Das universitätsinterne Alumni-Portal ermöglicht seinen Mitgliedern diverse Netzwerkaktivitäten, u.a. wechselseitige Kontaktaufnahme, Kommunikation über Foren, Beitritt in Gruppen.

    (2) Betreiberin

    Betreiberin des Alumni-Portals ist die TU Darmstadt (nachfolgend „Betreiberin“). Die Betreiberin trägt, sofern es diese Nutzungsbedingungen nicht anders bestimmen, die Verantwortung für alle Inhalte des Portals. Die Betreiberin kann Personen aus der Hochschule oder Nutzer*innen des Portals bestimmen, die sie in ihren Tätigkeiten als Erfüllungsgehilfen unterstützen.

    Für die Umsetzung nutzt die TU Darmstadt eine Alumni-Management-Software-Lösung. Das webbasierte Portal wird als SaaS (Software as a Service) von der NewDefinition GmbH zur Verfügung gestellt und administrativ betreut, vgl. (B) Datenschutzerklärung, Ziffer 3.

    (3) Nutzer*innen

    Als Nutzerin gilt jede Person,

    • … die sich entweder im Rahmen der technischen Möglichkeiten der Internetseite einen Benutzerzugang (Nutzerprofil) auf dem Portal einrichten lässt
    • ,oder

    • … die mittels Datenimport (z.B. aus dem Campus-Management-System der TU Darmstadt) ein Profil erhält und bei Registrierung mit ihren Zugangsdaten (Login) in die Datenschutzbedingungen einwilligt.

    Die Nutzung des Alumni-Portals ist ausschließlich Mitgliedern oder Personen mit einem nachweisbaren Bezug zur TU Darmstadt vorbehalten. Hierbei handelt es sich um aktuelle sowie alle ehemalige Studierende, Promovierende, Habilitandinnen, Gastwissenschaftlerinnen, Gaststudierende, Beschäftigte und Ehrenmitglieder der TU Darmstadt.
    Netzwerkpartner der TU Darmstadt erhalten ihren Zugang ausschließlich über die Netzwerk-Administration, basierend auf einem schriftlichen Kooperationsvertrag.
    Die Netzwerk-Administration behält sich vor, im Zuge von Registrierungen, Identitätsprüfungen vorzunehmen. Die Betreiberin ist berechtigt, zu diesem Zweck den Bezug zur TU Darmstadt in Verbindung mit dem Namen und Geburtsdatum der/s Nutzer
    in (und ggf. Studienbeginn, Abschlussjahr, Studiengang) als Basis für die Zulassung zum Alumni-Portal und den damit verbundenen Angeboten zu verwenden und mit intern vorliegenden Daten abzugleichen.

    (4) Rechte und Pflichten der Nutzer*innen

    Die Nutzer*innen verpflichten sich, das Portal nur gemäß seinem eigentlichen Zweck und unter Verwendung ihres Klarnamens zu benutzen (vgl. [A] Zielsetzung und rechtliche Grundlage) und keinerlei falsche Identität vorzutäuschen. Dies beinhaltet:

    (4.1) Zugangsdaten sind geheim zu halten und niemandem zur Verfügung zu stellen.

    Sollten Nutzer*innen Grund zur Annahme haben, dass andere Kenntnis von ihrem Passwort haben, sind sie verpflichtet, dieses unverzüglich zu ändern.

    (4.2) Das Portal ist ausschließlich zu privaten Zwecken zu nutzen.

    • Keine Werbung, kein Vertrieb: Das Veröffentlichen werblicher Inhalte im Portal ist Nutzer*innen untersagt. Ebenso das Versenden von Inhalten, die die Empfänger unaufgefordert erhalten (Spamming). Dazu zählen auch Kettenbriefe, Glücksspiele und Spendenaufrufe.
    • Keine Daten-Kopien: Daten und Inhalte des Alumni-Portals dürfen nicht ohne Zustimmung manuell oder automatisiert zum Zwecke der Datengewinnung ausgelesen, gespeichert, bearbeitet, verändert, weitergeleitet, kommerziell genutzt oder auf sonstige Weise missbraucht werden.

    (4.3) Nutzer*innen sind für ihre Aktivitäten im Alumni-Portal und über das Alumni-Portal verantwortlich.

    Nur solche Inhalte und Äußerungen dürfen veröffentlicht werden, die frei von Rechten Dritter sind.

    Zu respektieren sind ausdrücklich

    • das Recht am eigenen Bild: Untersagt ist die Einstellung von Fotos und Videos ohne Einverständnis der/s Fotograf*in und der darauf gezeigten Personen
    • ,sowie

    • das Urheber-, Marken-, Patent-, oder Gebrauchsmusterrecht und der Designschutz. Untersagt ist die Einstellung hierdurch gesetzlich geschützter Inhalte.

    Ausdrücklich verboten sind außerdem die Veröffentlichung, Übermittlung, Verbreitung und/oder Verlinkung von Beiträgen und Äußerungen mit beleidigendem, gewaltverherrlichendem, diskriminierendem oder pornographischem Inhalt.

    Unzulässige Aktivitäten, Inhalte und/oder Äußerungen sind unter anderem:

    • Inhalte, die die Menschenwürde verletzen,
    • religiöse oder politisch extreme Inhalte sowie rassistische, volksverhetzende oder kriegsverherrlichende Inhalte,
    • jugendgefährdende Inhalte,
    • Darstellung und Aufforderung zu Gewalt,
    • die Verabredung zu kriminellen Handlungen und terroristischen Aktionen,
    • die Verwendung beleidigender oder verleumderischer Inhalte, unabhängig davon, ob welche Personen diese Inhalte betreffen.

    Dies umfasst auch Internetangebote Dritter, die über von den Nutzer*innen gesetzte Links zu erreichen sind.

    (5) Rechte und Pflichten der Betreiberin

    (5.1)

    Die Betreiberin stellt mit dem Alumni- und Karriere-Netzwerk den Nutzer*innen ein webbasiertes Portal zur Verfügung, auf der diese sich mit anderen Mitgliedern und Alumni der TU Darmstadt vernetzen und austauschen können. Daraus entstehen keinerlei Ansprüche auf das Zustandekommen von Kontakten.

    Die Betreiberin bemüht sich, einen störungsfreien Betrieb des Alumni-Portals zu gewährleisten, kann dies jedoch nicht garantieren. Eine Gewähr für die Verfügbarkeit der Netzwerk-Angebote bzw. deren Funktionstüchtigkeit besteht nicht.

    Die Nutzung des Portals ist für Mitglieder und Alumni der TU Darmstadt derzeit kostenfrei. Die Betreiberin behält sich vor, für die Inanspruchnahme von einzelnen oder allen Angeboten zu einem späteren Zeitpunkt ein Nutzungsentgelt zu verlangen. In diesem Fall fallen die bereits für die Plattform zugelassenen Nutzer*innen nicht automatisch in den entgeltlichen Teil der Nutzung.

    (5.2)

    Die Betreiberin führt keine Überprüfung der in der im Portal verbreiteten Inhalte und Äußerungen von Nutzer*innen vor deren Verbreitung, Übermittlung oder Veröffentlichung durch. Der Betreiberin behält es sich aber vor, bei einem begründeten Verdacht auf verbotene Inhalte, Äußerungen oder Verweise nach Ziffer 4 diese ohne vorherige Ankündigung oder Erklärung zu entfernen.

    Bei Missachtung dieser Nutzungsbedingungen ist die Betreiberin berechtigt, die betreffenden Nutzerinnen umgehend auszuschließen. Bei dem begründeten Verdacht eines Verstoßes durch Nutzerinnen erhalten die Nutzerinnen durch die Betreiberin eine Warnung mit einer Fristsetzung für eine Stellungnahme oder um das Fehlverhalten entsprechend einzustellen. Sollte die Fristsetzung durch die/den Nutzerin nicht gewahrt werden oder der Verstoß so schwerwiegend sein, dass eine Fortsetzung des Nutzungsverhältnisses nicht zumutbar ist, ist die Betreiberin berechtigt, die betreffenden Nutzer*innen umgehend auszuschließen.

    (5.3)

    Die Betreiberin des Alumni-Portals ist berechtigt, Inhalte und Stellenangebote von Partnerunternehmen über die Communities, Netzwerke und Newsletter der Plattform in angemessener Form zu verteilen und den Nutzer*innen zur Verfügung zu stellen.

    (6) Haftung

    Die Inhalte des Portals werden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte übernimmt die Betreiberin jedoch keine Haftung. Auch übernimmt die Betreiberin keine Haftung für die Inhalte verlinkter Seiten.

    Die Nutzerinnen garantieren, dass die von ihnen veröffentlichen Inhalte (u. a. Äußerungen, Beiträge, Bilder) frei von Rechten Dritter nutzbar sind. Für die von den Nutzerinnen veröffentlichten Inhalte übernimmt die Betreiberin keine Haftung.

    Trotz sorgfältiger Prüfung der Betreiberin kann es im Einzelfall dazu kommen, dass auch rechtswidrige Inhalte, Daten oder Informationen von Nutzer*innen eingestellt und nicht umgehend gelöscht werden.

    Im Falle von Beeinträchtigungen der Systemverfügbarkeit durch Wartungsarbeiten und andere Einflüsse entsteht keinerlei Anspruch auf Schadensersatz. Für Schäden, die durch die Nutzung des Systems entstehen könnten, ist eine Haftung durch die Betreiberin ausgeschlossen.

    Die Nutzer*innen stellen die Betreiberin von sämtlichen Forderungen, inklusive Schadensersatzforderungen, frei.

    Die Nutzer*innen haften für alle Schäden, die sie der TU Darmstadt zufügen, nach den gesetzlichen Vorschriften.

    (7) Weiterentwicklung des Angebots und Änderung der Nutzungsbedingungen

    Inhalte und Funktionen innerhalb des Alumni- und Karriere-Netzwerks werden ständig weiterentwickelt und verbessert. Die Betreiberin des Portals behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit und ohne Nennung von Gründen entsprechend anzupassen und zu aktualisieren. Registrierte Nutzer*innen werden über Änderungen aktiv informiert. Unter der URL https://alumni.tu-darmstadt.de/datenschutz/ ist die jeweils aktuelle Version zu finden, die dort eingesehen und über eine Druckversion ausgedruckt werden kann.

    (8) Beendigung der Nutzung des Netzwerk-Angebots

    Nutzer*innen können Ihr Profil jederzeit und ohne Angabe von Gründen über das Portal selbst löschen oder ihr Nutzerprofil über die Netzwerk-Administration komplett löschen lassen. Weitere Informationen siehe (B) Datenschutzerklärung, Ziffer 3.

    Die Betreiberin ist berechtigt, das Alumni-Portal unter Einhaltung einer Ankündigungsfrist aufzugeben und im Zuge einer Beendigung des Angebotes, die Inhalte der Nutzerinnen zu löschen und den Zugang der Nutzerinnen zu sperren.

    (9) Schlussbestimmungen

    Sind oder werden einzelne Formulierungen oder Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam, so bleiben die übrigen Teile der Nutzungsbedingungen in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Unwirksame Bestimmungen werden durch solche wirksame Regelungen ersetzt, die dem ursprünglichen Rechtsgedanken am nächsten kommen. Für diese Nutzungsbedingungen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Darmstadt.

    Stand: 01. Februar 2021


    1Alumni sind im internationalen Sprachgebrauch die Absolvent*innen einer Universität. Der lateinische Begriff steht für die grammatikalische Mehrzahl aller Geschlechter.

    Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen